Home » Casino News » Las Vegas: Casinos mit noch mehr Verlusten

Las Vegas: Casinos mit noch mehr Verlusten

Las VegasWährend die Online Casinos weltweit im Aufschwung sind und immer mehr Menschen sich dem Casinospiel im Internet hingeben, gibt es weltweit Berichte um sinkende Spielerzahlen in den Casinos vor Ort. Dies geht beispielsweise auch an der Zockerhochburg Nummer eins nicht spurlos vorbei. Dies zeigt sich nun an den neuesten Zahlen aus Las Vegas.

Mehr als drei Prozent Rückgang im Januar 2014

Denn aus der US-Zockermetropole wurden nun die Zahlen für den ersten Monat im Jahr 2014 bekannt. Demnach konnten die Casinos am wichtigsten Ort in Las Vegas keine 500 Millionen US-Dollar im Januar 2014 einspielen. Den Rückgang der Casinos am Las Vegas Strip bezifferte das Nevada Gaming Control Board mit 1,4 Prozent im Vergleich zum ersten Monat des Jahres 2013. Bekanntlich ist Las Vegas die entscheidende Stelle in Sachen Glücksspiel in Nevada. Am Las Vegas Strip befinden sich die meisten Casinos in der US-Metropole. Insgesamt kam der komplette Distrikt Clark Country auf einen Umsatz von $777 Millionen. Dies sind satte 3,2 Prozent weniger als noch im Januar 2013. Selbst der gesamte Bundesstaat Nevada verzeichnete mit einem Umsatz von $884 Millionen einen deutlichen Rückgang von 2,8 Prozent.

Enttäuschung beim US-Bundesstaat hält sich in Grenzen

Allerdings gibt es dennoch einen großen Gewinner ungeachtet der aktuellen Zahlen: den US-Bundesstaat Nevada. Denn trotz des Umsatzrückganges machte der Staat mehr Gewinne. Denn auf die Gewinne der Casinos werden seit Januar 2014 insgesamt zwei Prozent mehr an Steuern einbehalten. Somit gab es also neben dem einen oder anderen glücklichen Gewinner in den Casinos in Nevada mit dem Staat den größten Gewinner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.